Kopfleiste Geschichte
Maria Theresia und Tirol (Haupttext)

Maria Theresia in Tirol - 1765

Maria TheresiaFranz Stephan von LothringenDa Kaiser Karl VI. keinen männlichen Erben hatte, musste seine ältere Tochter Maria Theresia nach seinem Tod 1740 die Herrschaft über das Habsburgerreich übernehmen. Schon als Kind hatte sie sich in ihren zukünftigen Gatten Franz Stephan von Lothringen, den späteren Kaiser, verliebt. Beide hatten 16 Kinder.

Als Erzherzog Leopold, einer der Söhne Maria Theresias, die spanische Prinzessin Maria Ludovica heiratete, Erzherzog Leopold und Maria Ludovica (Relief an der Triumphpforte in Innsbruck)entschied sich Maria Theresia für Innsbruck als Hochzeitsort. Das kaiserliche Paar verließ mit dem Bräutigam sowie dessen Geschwistern Joseph, Maria Christina und Maria Anna am 4. Juli 1765 Wien und gelangte über die Steiermark und Kärnten am 15. Juli 1765 nach Innsbruck. Zum Empfang der Hochzeitsgäste wurde am südlichen Ende der heutigen Maria-Theresien-Straße eine Triumphpforte errichtet. Die Braut Maria Ludovica reiste am 14. Juni 1765 von Madrid ab und erreichte Innsbruck am 2. August 1765.

Erst kurz vor der Hochzeit sah Leopold seine zukünftige Frau zum ersten Mal und war angenehm überrascht, wie hübsch sie war und welche gute Manieren sie hatte. Das Hochzeitsfest dauerte mehrere Tage und kostete Unsummen an Geld. Bei einer Theateraufführung wurde Kaiser Franz Stephan übel, er schleppte sich in die Hofburg und brach auf einem Bett in einem Dienerzimmer tot zusammen. Über Inn und Donau wurde der Leichnam nach Wien gebracht und dort in der Kapuzinergruft beigesetzt.

Triumphfpforte in Innsbruck Hofburg in Innsbruck

In Innsbruck sind noch die von Maria Theresia im Rokokostil umgestaltete Hofburg und die Triumphpforte mit dem Jahr 1765 verbunden. Die Südseite der Triumphpforte erinnert an die Hochzeit Leopolds, die Nordseite an den Tod des Kaisers. In der Hofburg ließ die Herrscherin das Dienerzimmer, in dem ihr Gatte verstarb, zu einer Kapelle umbauen. Porträts Maria Theresias, ihres Gatten und ihrer 16 Kinder sind im Riesensaal der Hofburg zu bewundern. Maria Theresia gründete auch das Adelige Damenstift, ein Anbau der Hofburg, in dem die Stiftsdamen täglich für das Seelenheil Franz Stephans beten mussten.

Maria Theresia selbst war nur zweimal in Innsbruck, einmal als junge Gattin mit ihrem Gemahl und das zweite Mal im Jahre 1765 zur Hochzeit ihres Sohnes Leopold.

Zusatzinformation
Pfeil Maria Theresia als Person
Pfeil Maria Theresia als Regentin
Pfeil Franz Stephan von Lothringen
Pfeil Die Kinder Maria Theresias
Pfeil Die Hofburg in Innsbruck
Pfeil Die Triumphpforte in Innsbruck

Pfeil Lückentext Pfeil Quiz
Pfeil Zuordnung Pfeil Richtig oder falsch
Pfeil Wortsuche 1 Pfeil Wortsuche 2
Pfeil Kreuzwortr├Ątsel Pfeil Zwei Bilder gehören zusammen
Pfeil Puzzle 1 Pfeil Puzzle 2
Pfeil Puzzle 3 Pfeil Puzzle 4
Pfeil Riesenpuzzle 1 Pfeil Riesenpuzzle 2
Pfeil Riesenpuzzle 3 Pfeil Riesenpuzzle 4

Arbeitsbl├Ątter
Pfeil Lückentext Pfeil Kreuzworträtsel
Inhalt