Kopfleiste Geschichte
Zeitleiste Tirol 1809
Mehr wissen

Tirol im Jahre 1809

Napoleon BonaparteWappen von BayernDer französische Feldherr und Kaiser Napoleon versuchte ganz Europa zu erobern. Als er auch Österreich besiegen konnte, kam Tirol für neun Jahre zu Bayern, das mit Frankreich verbündet war. Der bayerische König versprach den Tirolern schriftlich, ihre alten Rechte und Freiheiten nicht anzutasten. Allerdings hielt er sich nicht daran:

  • Einführung neuer Steuern
  • Große Änderungen in Wirtschaft und im Handel
  • Religiöse Reformen: Verbot der Mitternachtsmette zu Weihnachten, Abschaffung von Feiertagen und Prozessionen sowie des Glockengeläutes nach Feierabend - dies traf die Tiroler besonders tief
  • Einführung der allgemeinen Wehrpflicht zum bayerischen Heer - schon 300 Jahre vorher hatte Kaiser Maximilian I. den Tirolern versprochen, dass sie nur ihr eigenes Land verteidigen müssten

    Andreas Hofer Soldaten

Langsam steigerte sich der Widerstandswillen der Tiroler. Als Österreich im Jahre 1809 den Franzosen und ihren Verbündeten den Krieg erklärte, schlugen auch die Tiroler los. Die Hauptkämpfe fanden am Bergisel unter der Führung des Südtiroler Gastwirts und Pferdehändlers Andreas Hofer statt. Seine bedeutendsten Mitkämpfer waren Peter Mayr, Josef Speckbacher und Pater Joachim Haspinger. Unter Bergisel verstand man damals die Hänge südlich von Innsbruck und nicht nur die Erhebung mit der heutigen Sprungschanze. Glockengeläute und Bergfeuer überall im Land riefen die Bauern zu den Aufständen.


Erste Bergiselschlacht (25. Mai 1809)

Am frühen Morgen besetzten die Tiroler Bauern den Bergisel und wehrten sich gegen die anrückenden bayerischen und französischen Soldaten. Nach nur wenigen Stunden wurden die Kämpfe durch die einbrechende Nacht und einem heftigen Gewitter beendet. Entscheidung gab es keine. Soldaten

 

Zweite Bergiselschlacht (29. Mai 1809)

Die Tiroler waren siegreich und der französische General beschloss im Schutz der Nacht abzuziehen.

 

Dritte Bergiselschlacht (13. August 1809)

Schon am frühen Morgen standen rund 15.000 Tiroler den rund 15.000 Bayern, Franzosen und Sachsen gegenüber. In einem zähen Ringen, das bis in die Nacht dauerte, konnten die Tiroler den Feind bezwingen.

 

Vierte Bergiselschlacht (1. November 1809)

Tiroler KämpferAndreas Hofer wollte keinen Kampf mehr und mit den Bayern Frieden schließen, doch Pater Haspinger konnte ihn zu einer vierten Schlacht überreden. Der österreichische Kaiser ließ die Tiroler im Stich. Nach rund zwei Stunden mussten sich die Tiroler geschlagen geben.

Andreas Hofer floh auf die Pfandleralm, wurde von Raffl verraten und von den Franzosen gefangengenommen. Sie brachten ihn nach Mantua, wo er am 20. Februar 1810 erschossen wurde. Erst einige Jahre später erfolgte die Übertragung der sterblichen Überreste Hofers nach Innsbruck, wo er in der Hofkirche bestattet liegt.

Spiel- und Lernmodule
Pfeil Lückentext Pfeil Quiz
Pfeil Kreuzworträtsel Pfeil Zuordnung
Pfeil Finde die 5 Fehler (1) Pfeil Finde die 5 Fehler (2)
Pfeil Puzzle 1 * Pfeil Puzzle 1 **
Pfeil Puzzle 2 * Pfeil Puzzle 2 **
Pfeil Puzzle 3 * Pfeil Puzzle 3 **
Pfeil Puzzle 4 * Pfeil Puzzle 4 **
Pfeil Riesenpuzzle 1 Pfeil Riesenpuzzle 2
Pfeil Wortsuche * Pfeil Wortsuche **
Pfeil Zwei Bilder gehören zusammen * Pfeil Zwei Bilder gehören zusammen **

Arbeitsblätter
Pfeil Lückentext Pfeil Abbildungen
Pfeil Kreuzworträtsel Pfeil Wortsuche
Inhalt